Wo kann man Bautrockner leihen/ mieten?

Einen Bautrockner benötigt man meist für einen kurzen Zeitraum. Darum werden Bautrockner vom Verbraucher nicht immer gekauft, sondern gemietet, bzw. geliehen. Gerade für die Trocknung von Estrich und Putz beim Hausbau, bzw. der Altbausanierung wird der Bautrockner nur zur Trocknung verwendet. Möchte man einen Bautrockner leihen, sollte man sich im Internet nach einem Baumaschinen-Verleih erkundigen. Idealerweise achtet man beim mieten eines Bautrockners auf einen regionalen Baumaschinen-Verleih. So kann man einerseits den Bautrockner selbst abholen und bekommt das Gerät und dessen Bedienung auch vor Ort erläutert. Auch im Falle eines Defekts lässt sich so schnell Abhilfe mit einem Austauschgerät schaffen.

Wer verleiht Bautrockner?

So finden Sie einen Baumaschinen-Verleih in Ihrer Region, der Bautrockner anbietet:

Googeln Sie nach „Baumaschinen Verleih„, „Bautrockner Verleih„, „Bautrockner mieten“ und gegen Sie in das Suchfeld zudem die nächstgrößere Stadt an. So werden Ihnen in den Suchergebnissen auch regionale Unternehmen angezeigt, die in ihrem Baumaschinen-Verleih Bautrockner führen.

Bautrockner leihen/ mieten oder kaufen?

Der Mietpreis eines Bautrockners, inklusive Kaution und Versicherung liegt je nach Dauer der Gerätemiete höher, als wenn man einen Bautrockner kauft. Kauft man einen Bautrockner und benötigt diesen nicht mehr, lässt sich dieser einerseits platzsparend verstauen, andererseits aber auch über das Internet verkaufen. Zudem kann man einen Bautrockner auch als Alternative zu einem Wäschetrockner nutzen. Auch im Falle eines aufkommenden Wasserschadens hätte man hier gleich ein Gerät zur Hand, um die Bausubstanz schnell zu trocknen.

Hat man feuchte Wohnräume/ Kellerräume, bzw. wohnt man in einem Hochwasser gefährdeten Gebiet, empfehlen wir den Kauf und nicht das Mieten eines Bautrockners, da die Mietkosten auf die Dauer betrachtet deutlich höher liegen.

Weitere Informationen über Bautrockner auf luftentfeuchter-24.de und in unserem Bautrockner Test.