Wasser vom Bautrockner automatisch aus dem Neubau bekommen

Wer in seinem Neubau, oder auch bei Hochwasserschaden die Feuchtigkeit aus Böden, Wänden und Decken bekommen möchte, setzt in der Regel auf einen, bzw. mehrere Bautrockner. Die meisten Bautrockner verfügen über einen Wassertank, der automatisch abschaltet, wenn dieser voll ist. Doch gerade bei großen Bautrocknern, die viel Feuchtigkeit aus nassen Böden und Wänden ziehen können, macht ein solcher Wassertank meist keinen Sinn. Meist greift man hier auf einen Maurerbottich zurück, der je nach Größe zwischen 50 und 80 Liter Wasser aufnehmen kann. Dann steht man jedoch vor der nächsten Herausforderung – das angesammelte Wasser möglichst ohne Zwischenfälle in einen, an die Kanalisation angeschlossenen Abfluss zu gießen. Zudem muss man in einer solchen Situation auch wissen, dass es bei der Wasserabführung mit dem Schlauch kein Überlauf-Stop gibt. Wer hier nicht regelmäßig nach dem Wasserstand schaut riskiert, dass der Maurerbottich überläuft und das Wasser wieder in den Boden zieht.

So bekommen Sie mit dem Bautrockner alles automatisch trocken

Immer wieder prüfen zu müssen, wie viel Wasser im Maurerbottich ist, kann ganz schön mühsam sein. In unserer Skizze sehen Sie, wie Sie ihren Bautrockner effizient nutzen können, ohne permanent das Wasser händisch leeren zu müssen.

Wasser mit dem Bautrockner einfach aus dem Neubau bekommenWasser von Bautrockner automatisch leeren

Zunächst einmal muss ein Gefälle zwischen Bautrockner und Maurerbottich bestehen, damit das angesammelte Wasser auch in den Maurerbottich gelangen kann. Liegt der Schlauch sicher im Maurerbottich kommt ein ganz einfaches Gerät zum Zuge, welches prinzipiell jeder Hausbesitzer sein Eigen nennen sollte – die Tauchpumpe mit Schwimmer. Diese platzieren wir nun im Maurerbottich, schließen diese an das Stromnetz an und führen den Schlauch in einen an die Kanalisation angeschlossenen Abwasserschacht. Nun sollten beide Geräte, sowohl der Bautrockner, als auch die Tauchpumpe Hand in Hand arbeiten. Erreicht die Wassermenge im Maurerbottich einen gewissen Füllstand, wird durch den an der Tauchpumpe angeschlossenen Schwimmer automatisch mit dem Abpumpen des Wassers begonnen.

Idealerweise begleiten Sie den ersten Testlauf, um sicherzugehen, dass alle Geräte funktionieren.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Tipp nun nicht mehr so häufig Wasserbehälter leeren müssen. Abschließen möchten wir uns noch für die schlechte Skizze entschuldigen. In absehbarer Zeit werden wir hier eine bessere Darstellung liefern. Dennoch hoffen wir, dass man anhand der Skizze entnehmen kann, wie die automatische Wasserleerung mit einem Bautrockner funktioniert.