Optimale Zimmertemperatur und Luftfeuchtigkeit im Sommer und Winter in Wohnräumen

Von einer optimalen Raumtemperatur spricht man bei einer Innentemperatur von 20 Grad und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50%. Das ist je nach Wohnraum und Jahreszeit nicht immer möglich. Welche optimale Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit in den einzelnen Wohnräumen gesundheitlich als ideal gelten, haben wir für Sie in unserem Ratgeber zusammengefasst.

Optimale Raumtemperatur & Luftfeuchtigkeit in der Wohnung

Zunächst einmal möchten wir uns der Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit verschiedenster Wohnräume widmen. Wohnräume haben keinesfalls identische Raumtemperaturen und auch in der Luftfeuchtigkeit unterscheiden sich diese. So sind Kellerräume im Allgemeinen deutlich kühler. In Küche und Bad liegt die Luftfeuchtigkeit vergleichsweise zu anderen Wohnräumen höher.

Tabelle Raumtemperatur & Luftfeuchtigkeit

Wie die Raumtemperator und Raumfeuchte ihrer Wohnung in den einzelnen Wohnräumen sein sollte, entnehmen Sie bitte nachfolgender Tabelle.

Räumlichkeiten
optimale
Raumtemperatur
optimale
Luftfeuchtigkeit
Badezimmerca. 23°C50-60 %
Dieleca. 20°C40-60 %
Esszimmerca. 20°C40-60 %
Kellerca. 13°C55-65 %
Kinderzimmerca. 21°C40-60 %
Kücheca. 18°C50-65 %
Schlafzimmerca. 18°C40-60 %
Schwimmbadzimmerca. 30°C54-65 %

Wichtig ist, dass die relative Luftfeuchtigkeit möglichst im Toleranzbereich bewegt. Nur selten und wenn dann nur kurzfristig sollte die relative Luftfeuchtigkeit die 70% Marke übersteigen. Denn zu hohe Feuchtigkeit kann Schimmelbildung zur Folge haben.

Regelung von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Sowohl die Raumtemperatur, als auch die Luftfeuchtigkeit lässt sich nach Wohnräumen individuell regeln. Mit einen digitalen Hygrometer lässt sich in Wohnräumen die Raumluft überwachen und bei Bedarf können schnell Maßnahmen eingeleitet werden.

Hygrometer zum Messen der Luftfeuchtigkeit

Das Hygrometer ist ein Gerät zum Messen der Raumluft, sowie der relativen Luftfeuchtigkeit. So haben Sie mit dem digitales Hygrometer  jederzeit die die Raumtemperatur und relative Luftfeuchtigkeit in der Wohnung im Blick. Ob zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Winter, oder zu hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer – über das Display sind Sie sofort im Bilde und können bei Bedarf reagieren.

Preiswerte Hygrometer

Mit einem digitalen Hygrometer lassen sich relative Luftfeuchtigkeit und Zimmertemperatur schnell und zuverlässig messen.Ein preiswertes, dennoch hochwertiges und zuverlässiges Hygrometer ist das TFA 30.5026.01. Mit dem TFA 30.5026.01 kann die Raumtemperatur sowie relative Luftfeuchtigkeit über das digitale Display abgelesen werden. So lassen sich anhand der Messwerte Maßnahmen zur Senkung der Luftfeuchtigkeit, bzw. zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit einleiten.

Bei Amazon ansehen

Hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer

Hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer ist nicht angenehm. Gerade Bewohner einer Dachgeschosswohnung können hiervon ein Liedchen singen. Nicht nur die hohen Temperaturen machen einem hier zu schaffen, nein insbesondere die hohe Luftfeuchtigkeit lässt uns schnell ins Schwitzen kommen. Zu hohe Luftfeuchtigkeit ist jedoch insbesondere für die Bausubstanz gefährlich. Räumlichkeiten mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von über 70% sind anfällig für Schimmelbefall. In unserem Ratgeber geben wir wertvolle Tipps, wie Sie im Sommer die Luftfeuchtigkeit und Temperaturen in Wohnräumen senken können.

Niedrige Luftfeuchtigkeit im Winter

Zu niedrige Luftfeuchtigkeit tritt meist in Wintermonaten, während der Heizperiode auf. Durch laufende Heizkörper, Fussbodenheizung oder den lodernden Kamin wird der Raumluft Feuchtigkeit entzogen. Dies kann sich auch gesundheitlich bemerkbar machen, wie beispielsweise trockene Haut oder trockene Schleimhäute. Wie Sie im Winter die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen erhöhen und somit ein angenehmes Raumklima schaffen, verraten wir in unserem Ratgeber.